• 14.jpg
  • 05.jpg
  • 09.jpg
  • 12.jpg
  • 06.jpg
  • 20.jpg
  • 16.jpg
  • 02.jpg
  • 13.jpg
  • 03.jpg
  • 17.jpg
  • 18.jpg
  • 11.jpg
  • 07.jpg
  • 04.jpg
  • 08.jpg
  • 15.jpg
  • 01.jpg
  • 19.jpg
  • 10.jpg

Jahrestreffen 2013 (23.03.2013)

mt_ignorevon Magnus Enßle

Am 23. März feierte der Cigar Club 1634 e.V. sein Jahrestreffen 2013. Acht Aficionados fanden sich ein, um bei Rindersteaks und Rotwein sich die Havannas schmecken zu lassen. Jahrescigarre war heuer eine H. Upmann Magnum 46. Koch des Abends war der Präsident selber, nachdem Benni kankheitsbedingt ausgefallen ist.

Ein großer Dank galt dem Gründungsmitglied Klaus, der es wieder einmal auf sich nahm, das Rind des Abends zu besorgen. 4,2 Kilo Roastbeef aus Uruguay war die Wahl des Tages. Als Sättigungsbeilage gab es wieder Ofenkartoffel und Salat.

Nach dem Essen und der Ausgabe der Jahrescigarre ging man zu dem etwas kleineren offizellen Teil über. Der Präsident übernahm es, nochmal auf die Beschlüsse der Klausurtagung 2012 zu verweisen. Diese hatte zur Folge, dass die drei Vorstandsmitglieder für 10 Jahre festgeschrieben sind und somit 2013 erstmals keine Wahlen stattfanden.

Die leicht aufkeimende Kritik an der neuen Diktatur im Club wurde mit dem Argument im Keim erstickt, dass so schlimm die Diktatur nicht sein könne angesichts der Tatsache, dass der Pöbel kiloweise Rinderfleisch verspeist, Rotwein genießt und dies alles mit einer Havanna im Gesicht.

Die Entlastung des Kassenprüfers und dessen Wiederwahl (er stellte sich erneut zur Verfügung – per E-Mail) konnte allerdings nicht von statten gehen, da der vom Präsidenten stellvertretend verlesene Kassenbericht Lücken aufwies, die aufgrund der Verhinderung des Kassenwarts Henk nicht aufgeklärt werden konnten. So kam es auch, dass die Kassenprüfer Klaus und Michael ihre Wiederwahl unter Vorbehalt stellten. Henks Aufgabe ist es nun, einen anständigen und ausführlichen Bericht abzugeben, um seine Entlastung und Widerwahl zu sichern. Erst dann werden auch Klaus und Michi ein weiteres Jahr routiniert die Prüfungsaufgabe übernehmen.

Im Rahmen des Treffens wurde nochmal eine bereits gültige Regelung verwiesen, die nun aber endgültig scharf gehandelt werden soll: Fortan besteht Anspruch auf die Jahrescigarre nur noch bis zum Jahresabschlusstreffen des Folgejahres. Wer also das Jahrestreffen verpasst, hat die Chance, noch zu drei Treffen sich seine Jahrescigarre übergeben zu lassen. Danach geht diese in den Besitz des Clubs über und kann von anderen Mitgliedern käuflich erworben werden, was dann auch der Clubkasse hilft. Aktuell haben wir nämlich viel Kapital in Sachwerte gebunden.

Anbei ein paar Bilder des Abends.

 Jahresfeier 2011  Jahresfeier 2011  Jahresfeier 2011
 Jahresfeier 2011  Jahresfeier 2011  Jahresfeier 2011
 Jahresfeier 2011  Jahresfeier 2011  Jahresfeier 2011
 Jahresfeier 2011  Jahresfeier 2011  Jahresfeier 2011
 Jahresfeier 2011  Jahresfeier 2011  Jahresfeier 2011

Mediathek

Copyright © 2016 Magnus Enßle. All Right Reserve.