• 20.jpg
  • 09.jpg
  • 07.jpg
  • 08.jpg
  • 01.jpg
  • 19.jpg
  • 04.jpg
  • 11.jpg
  • 16.jpg
  • 12.jpg
  • 06.jpg
  • 10.jpg
  • 17.jpg
  • 18.jpg
  • 03.jpg
  • 14.jpg
  • 05.jpg
  • 02.jpg
  • 13.jpg
  • 15.jpg
b_150_100_16777215_00_images_stories_jt2005.jpgvon Magnus Enßle

Wiedereinmal kann das Jahrestreffen des CC 1634 e.V. als voller Erfolg bezeichnet werden. 15 Mitglieder des Clubs waren es, die diesmal die Bohlenstube füllten. Thema des Abends war „klein und fein“: Viele Clubmitglieder gönnen sich -vor allem wenn es mehrere Cigarren am Abend werden sollen- gerne kleinere Formate. So sorgte der Präsident dafür, dass am Abend des 19. März ein kleines Sortiment an Cigarren rund um das Corona- Format am Start ist. Als besonderer Renner stellten sich dabei die Corona von Umberto Primero (Honduras) und die Partagas Aristocrats heraus. Der große Star des Abend war die neue von Cohiba, aber bei 29,50 Euro waren die Mitglieder etwas zurückhaltend. Für den etwas schmaleren Geldbeutel standen dann aber mit der Hoyo Limitada und der Monte C noch was feines zur Wahl. Natürlich gab es auch viele Mitglieder, die nach dem sehr reichhaltigen Essen etwas größeres rauchen wollten und so kam es dass auch die ein oder andere Robaina Robaina, BBF, Partagas 898, Monte 2, etc. in Rauch aufging.

Wie jedes Jahr wollte man in Sachen Getränke auf Altbewährtes zurückgreifen. Eine Palette Manna und etliche Flaschen Ochsenblut, ihr wisst schon. Für den etwas stärkeren Alkohol nach dem Essen sorgte die gut bestückte Hausbar der Bohlenstube.

Die Köche waren wieder einma Benni und Vincent, die den halben Abend in der Küche verbrachten – herzlichen Dank dafür! Das Essen bestand heuer aus:

* Pasta mit einer Creme fraiche- Kapern Soße, dazu gebratene Schinkenstreifen und Tomaten

und

* Hackbällchen, gefüllt mit einer Mandel-Honig-Paste.

Zwischen den zwei Gängen konnte der Club sein übliches Geschäftsjahr revue passieren lassen. Tobias erklärt als Einleitung den anliegenden Jahreskassenbericht. Er teilte mit, dass alle Club-Hemden verkauft werden konnten. Damit machte der Club ca. 150 Euro Gewinn. Die Kassenprüfer Klaus und Stefan haben die Kasse vor der Sitzung geprüft und keine Unregelmäßigkeiten feststellen können. Die Kasse war/ ist in Ordnung.

Peter Fritsche (unser neuestes Mitglied) regte an, dass man als Verein in der Gemeinde Veranstaltungen ausrichten könnte. Gegen die Organisation einer Disko spricht das hohe Risiko und die komplexe organisatorische Vorarbeit, so der Einwand vieler Mitglieder. Daran änderte der Einschub von Tobs nichts, der berichtete, dass man bis zu 400 Euro als Vereinszuschuss von der Gemeinde bei entsprechendem Antrag als Rückerstattung für Kosten für Veranstaltungen bekommt.

Magnus informierte, dass man als Verein auch Räume der Gemeinde gestellt bekommt. In diesem Rahmen könnte man z.B. der Böbinger Öffentlichkeit Kuba näher bringe, und dabei gleichzeitig den Verein präsentieren. Es folgte der Auftrag der Versammlung an Magnus und Tobs, den Vereinszuschuss zukünftig zu beantragen.

 

Der Bericht des 1. Vorstandes Magnus brachte folgendes zu Tage:

Magnus zeigte sich zunächst erfreut darüber, dass sich immer mehr als ein Duzend Mitglieder zu den alle 2 Monate stattfindenden Treffen an Montagen einfinden. Auch war die diesjährige Geburtstagsfeier eine sehr runde und schöne Sache.

Er kritisierte im folgenden die lasche Beteiligung am Urs Portmann Ausflug im letzten Jahr. Trotzdem wird dieser Vereinsausflug dieses Jahr wieder angeboten (wahrscheinlich im September).

Mit dem Besuch der Club – Homepage kann man auch dieses Jahr wieder sehr zufrieden sein. Es sind jede Woche mindestens 100 Besucher, die Tendenz, wenn man die Entwicklung über das ganze Jahr verfolgt sind steigend. Daraufhin wurde Magnus für die Gestaltung der Homepage von den Versammelten sehr gelobt.

Negativ äußerte sich der 1. Vorstand über die stark zurückgegangenen Zigarrenverkäufe (nur noch ca. 1/3 des Vorjahres). Er legte den Mitgliedern daher nahe, dass ab jetzt nur noch Sammelbestellungen gemacht werden sollten. Tobias forderte die Anwesenden auf, mehr in Gruppenaktivitäten zu rauchen (sportlich, gelle). Die Zahlungsmoral (in Bezug auf den Jahrsbeitrag) war dieses Jahr besser als zuvor, dennoch mahnte Tobias, mehr auf die Möglichkeit der Einzugsermächtigung zurückzugreifen.

Es folgte der etwas zähe Teil der Postenvergabe. Um es an dieser Stelle kurz zu machen: Alle Vortandsmitglieder wurden in ihrem Amt bestätigt. Bei Magnus, Markus und Benni lautete das Ergebnis immer 14-0-1. 14 Ja- Stimmen, keine Gegenstimmen und 1 Enthaltung. Alle nahmen die Wahl dankend an und versprachen auf fortan sich für den Club ins Zeug zu werfen. Auch der Kassenwart Tobs darf dank eines 14-0-1 ein weiteres Jahr die Umsätze des Clubs im Auge behalten. Die Kassenprüfer Stefane und Klaus wurden im Paket mit 13-0-2 wiedergewählt.

Im Tagesordnungspunkt „Sonstiges“ wurde der angeklungene Vorschlag für einen vom Verein ausgerichteten Kuba – Abend nochmals aufgegriffen. Der für Ende 2005 geplante Abend soll geladenen Gäste im Vorraum der Römerhalle durch einen Vortrag über Kuba und seine Cigarren den Anwesenden das Hobby Cigarre und das Urlaubsland Kuba nahe bringen.

Zur Planung wurde ein Arbeitskreis „Werbeabend“ bestimmt, welcher sich über den Ablauf und die Organisation des Abends Gedanken machen soll. Die Mitglieder des Arbeitskreises sind im Protokoll niedergeschrieben und könne beim 1. Vorstand oder Schriftführer erfragt werden. Magnus wird die Arbeit koordinieren.

Um 22.45 war dann der Käse gegessen und die Hackbällchen konnten serviert werden. Es folgte der gemütliche Ausklang des Abends. Die meisten verabschiedeten sich gegen 1 Uhr nachts, während der harte (Gründer-)Kern und andere Hardcore- Mitglieder bis morgens um 5 Uhr in Gedanken an vergangene Tage schwelgten.

Die Bilder des Abends:

b_150_100_16777215_00_images_stories_jt2005_bilder_000.JPG

b_150_100_16777215_00_images_stories_jt2005_bilder_001.JPG

b_150_100_16777215_00_images_stories_jt2005_bilder_002.JPG

b_150_100_16777215_00_images_stories_jt2005_bilder_003.JPG

b_150_100_16777215_00_images_stories_jt2005_bilder_004.JPG

b_150_100_16777215_00_images_stories_jt2005_bilder_005.JPG

b_150_100_16777215_00_images_stories_jt2005_bilder_006.JPG

b_150_100_16777215_00_images_stories_jt2005_bilder_007.JPG

b_150_100_16777215_00_images_stories_jt2005_bilder_008.JPG

b_150_100_16777215_00_images_stories_jt2005_bilder_009.JPG

b_150_100_16777215_00_images_stories_jt2005_bilder_010.JPG

b_150_100_16777215_00_images_stories_jt2005_bilder_011.JPG

b_150_100_16777215_00_images_stories_jt2005_bilder_012.JPG

b_150_100_16777215_00_images_stories_jt2005_bilder_013.JPG

b_150_100_16777215_00_images_stories_jt2005_bilder_014.JPG

 

 

Copyright © 2018 Magnus Enßle. All Right Reserve.